Verkehrslärm

Bestehende und zukünftigen Geräuschsituationen an Verkehrswegen

Umfragen zufolge spielt der Verkehrslärm eine entscheidende Rolle bei der Belastung von Lärmbetroffenen. Als Verkehrsläm werden die Geräuschimmissionen durch Straßen, Bahnstrecken, Flugzeuge und Binnenschiffe bezeichnet. Jede dieser Verkehrslärmquellen besitzt einen spezifischen Störgrad. Der Störgrad von Geräuschen wird neben dem (messbaren) Energiegehalt eines Geräuschs (Pegel) auch durch den Frequenzgang, die Ortsüblichkeit, die Empfindlichkeit des Betroffenen und die Einstellung des Betroffenen der Geräuschquelle gegenüber bestimmt.

Die einzelnen Unterschiede der verschiedenen Verkehrslärmquellen werden durch ge- eignete und der jeweiligen Quelle angepasste Rechenverfahren abgebildet. Damit wird auch der Verkehrslärm Prognosen zugänglich gemacht.

Die Beurteilung, d. h. die Einstufung des Maßes der Geräuschbelastung, erfolgt dann anhand der einschlägigen Beurteilungsvorschriften. Hier kann zwischen dem Neubau oder der Änderung eines bestehenden Verkehrsweges und der damit zu behandelnden Frage- stellung der Lärmvorsorge und der Lärmsanierung an bestehenden baulich unveränderten Verkehrswegen unterschieden werden.