Geräusche mit dominant tieffrequenten Anteilen

Messungen, Analysen, Minderungsmaßnahmen

Belästigungen durch tieffrequente Geräusche treten meist nach Inbetriebnahme einer Anlage auf. Die Ermittlung der Geräuschsituation erfolgt ausschließlich durch Messung. Eine Bewertung kann anhand der einschlägigen Vorschriften erfolgen. Eine Besonderheit des tieffrequenten Lärms stellen die häufig sehr geringen Pegel dar. Zur zuverlässigen messtechnischen Ermittlung dieser Pegel setzen wir unsere spezielle Messausrüstung und umfangreiche Erfahrung ein. Quellen tieffrequenter Geräusche können sein:

  • Blockheizkraftwerke,
  • Luft-Wärme-Pumpen,
  • Kühlaggregate,
  • Heizkessel,
  • Lkw-Motoren,
  • Schiffsmotoren,
  • Generatoren,
  • Langsam laufende Ventilatoren.